NS Stations, Niederlande | Fabian Duursma

Vibrationsüberwachung in eigener Verantwortung

Während der umfassenden Renovierung des Hauptbahnhofs in Groningen (Niederlanden), der sich im Besitz der niederländischen Eisenbahngesellschaft „Nederlandse Spoorwegen N.V.“ befindet, messen wir die Vibrationen in Eigenregie, um sicherzustellen, dass das historische Gebäude während der Bauarbeiten nicht beschädigt wird.

«

Andere kunden

Schutz des historischen Bahnhofs von Groningen

Der historische Hauptbahnhof von Groningen wurde 1866 eröffnet. Derzeit werden umfangreiche Bauarbeiten durchgeführt, um den Bahnhofsbereich für die Anforderungen der heutigen Zeit fit zu machen. Wir von NS Stations finden es sehr wichtig, dass das historische Gebäude während des Umbaus keine Schäden erleidet, wie beispielsweise Setzungen aufgrund der Auswirkungen von Erschütterungen während der Bauarbeiten.

„Die Veränderungen am Gebäude sind sehr umfangreich. Zum einen wird ein neuer Fußgängertunnel vom Bahnhofsvorplatz zu den Bahnsteigen im hinteren Gebäudebereich gebaut. Zum anderen wird ein Fahrradtunnel unter dem Gebäude hindurch gebaut. Dank Omnidots werden wir umgehend alarmiert, wenn die Vibrationen für das Fundament des Bahnhofsgebäudes zu stark sind. Wir hoffen natürlich, dass das nicht passiert, aber wenn es dazu kommt, erhalten wir eine Textmitteilung und können die Bauarbeiten umgehend stoppen, um zu überprüfen, was schief läuft. Daher sind die Alarmmeldungen und Live-Messungen sehr wichtig für uns.

Insgesamt haben wir 10 SWARMs auf den Fundamentträgern im Gebäudekeller montiert. Die Bauarbeiten haben noch nicht begonnen, weshalb wir zunächst eine Vergleichsmessung durchführen. Dies dient dazu, die kontinuierlichen Vibrationen ankommender und abfahrender Züge zu erfassen. Wenn die Bauarbeiten dann zu einem späteren Zeitpunkt beginnen, können wir diese Vibrationen herausfiltern.

Wir haben mehrere Angebote für Vibrationsmessinstrumente angefordert, haben uns aber letztendlich für Omnidots entschieden. Der Hauptgrund war, dass wir bei Omnidots keine teuren Geräte leihen müssen, sondern die Vibrationsmessgeräte sofort uns gehören. Die Installation hat sich als sehr einfach erwiesen, die Online-Plattform ist sehr gut zugänglich und die Lösung von Omnidots sehr kosteneffektiv. Wir haben zunächst alle Einstellungen über Honeycomb vorgenommen und dann die SWARMs im Keller angebracht.

Wir führen die Vibrationsmessungen in Eigenregie durch und haben eine Fachfirma damit beauftragt, uns bei der Analyse der Messergebnisse zu helfen. Der Bauträger führt ebenfalls Vibrationsmessungen durch, aber wir wollen sichergehen, dass wir umgehend alarmiert werden, wenn die Vibrationen für das Gebäude zu stark sind. Das gibt uns ein angenehmes Gefühl der Sicherheit, was bei diesem alten, historischen und denkmalgeschützten Gebäude sehr wichtig ist.

Für uns stellt dieses Projekt mit Omnidots ein Experiment dar. Wir werden in Zukunft noch weitere Bahnhöfe modernisieren und werden dann gegebenenfalls wieder Omnidots-Sensoren zur Vibrationsmessung einsetzen.“

Vorteile für NS Stations

Für NS Stations ergeben sich aus der Zusammenarbeit mit Omnidots vor allem folgende Vorteile:

  • Einfache Installation
  • Günstiger Preis
  • Umgehender Alarm, bei Überschreitung der Standardwerte
  • Einfache Online-Plattform

Erfahren Sie mehr über Omnidots - All-in-One-Gesamtlösung für die Messung und Berichterstattung von Erschütterungen

Über uns Unsere Gesamtlösung Kontaktiere uns