Intermetric, Deutschland | Markus Federmann

Wir nutzen Omnidots in einem Multisensor-System

Wir überwachen Baustellen mit einem Multisesor-System. Dank der Omnidots-API, können wir problemlos die Daten von Omnidots in unsere eigene Software integrieren.

Webseite

«

Andere kunden

Kombinieren neuer und alter Architektur in Berlin

Die deutsche Metropole Berlin hat mehr als 3,6 Millionen Einwohner. Angesichts der großen Einwohnerzahl in dieser geschäftigen Stadt, ist es daher sehr wichtig, dass sich das öffentliche Verkehrssystem in gutem Zustand befindet. Deshalb wird in Berlin derzeit eine Neue U-Bahn-Station gebaut. In Berlin sind viele Gebäude in einem modernen und effizienten Stil gebaut. Ältere und neuere Gebäude werden auf innovative Weise kombiniert. Beim Bau von neuer Infrastruktur oder Gebäuden ist es sehr wichtig, dass die umliegenden, manchmal sehr alten, Gebäude nicht durch übermäßige Erschütterungen beschädigt werden.

“Umliegende, manchmal sehr alte Gebäude, dürfen nicht durch übermäßige Erschütterungen beschädigt werden”.

“Derzeit messen wir Erschütterungen im Berliner Hauptbahnhof. Das ist der Hauptbahnhof von Deutsche Bahn in Berlin. Hier handelt es sich um den größten Gleisknotenpunkt in Europa und dieser wurde am 26. Mai 2006 eröffnet. In der Nähe des Bahnhofs wird eine neue U-Bahnlinie gebaut, zusätzlich zu einem U-Bahnhof, welcher neben dem derzeitigen Hauptbahnhof gebaut wird. Wir messen aktuell die Erschütterungen zwischen dem bestehenden und dem neuen Bahnhof mit 3 SWARMs.

Ein weiteres interessantes Projekt in Berlin ist eines, bei dem wir eine sehr alte Kirche überwachen. Die evangelische Matthäuskirche in Steglitz, Berlin, wurde von 1876 bis 1880 erbaut, um die zu kleine und marode Steglitzer Dorfkirche zu ersetzen.

Direkt neben dieser alten Kirche wird ein neues Museum gebaut, eines, in dessen Mittelpunkt Kunst des 20. Jahrhunderts steht. Der Bau von Berlins neuem Museum der Modernen Kunst hat begonnen. Es soll 2026 eröffnen und zielt darauf, Berlin wieder als Kunst-Knotenpunkt zurück auf die Landkarte zu bringen, der es einst war. Es ist sehr wichtig, dass die Kirche nicht unter Erschütterungen leidet, daher messen wir mit ganzen 12 SWARMS, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Kirche.

“Wir müssen nicht mit der Norm DIN4150 kalkulieren, da das SWARM dies bereits für uns tut.”

Unsere Spezialität ist das Geomonitoring, daher platzieren wir fast immer mehrere Sensorlösungen an unseren Messstandorten. Für die Erschütterungsmessungen innerhalb dieser Multisensor-Lösungen wählen wir absichtlich Omnidots. Das Konzept eines smarten Sensornetzwerks, IoT, spricht uns an. Wir haben die bestellten SWARMs sehr zügig erhalten und konnten bedienerfreundlich die API zur Integration der Messdaten in unserer Software nutzen. Da wir Ergebnisse problemlos ablesen möchten, ist es sehr schön, dass wir nicht selbst mit der DIN-Norm 4150 kalkulieren müssen; Ihr Produkt, das SWARM, tut dies bereits für uns. Wir werden per SMS oder E-Mail sofort benachrichtigt, falls die Grenze überschritten wird. Ferner ist die Installation der SWARMs sehr bedienerfreundlich und spart uns Zeit.”

Webseite

Die Vorzüge für Intermetric

Für Intermetric sind dies die hauptsächlichen Vorzüge der Zusammenarbeit mit Omnidots:

  • Verfügbarkeit von automatisch berechneten Erschütterungsnormen und -Standards
  • Einfach zu nutzende API
  • Benutzerfreundlichkeit

vibration monitor activities

SWARM-intermetric

church

Erfahren Sie mehr über Omnidots - All-in-One-Gesamtlösung für die Messung und Berichterstattung von Erschütterungen

Über uns Unsere Gesamtlösung Kontaktiere uns

Kontaktiere uns